Immunsystem und Darmhirn

Der Darm und sein Aufbau
Der Aufbau des Darms

Der menschliche Darm ist seit einigen Jahren vermehrt in den Fokus der Wissenschaftler geraten und wird seither immer tiefergehender erforscht. Inzwischen weiß man, dass unser Darm unser größtes Immunorgan ist, in dem ca. 80% aller Abwehrzellen sitzen, die dafür verantwortlich sind, Viren aber auch Pilze und schlechte Bakterien abzuwehren oder zu vernichten, die für den Menschen schädlich sein können. Für einen gesunden Darm ist diese Arbeit keine allzu große Anstrengung. Ist der menschliche Darm jedoch aus unterschiedlichen Gründen nicht in seinem Gleichgewicht, bekommen wir es sehr schnell in Form von Krankheiten zu spüren. Dies ist aber nur eine Aufgabe des Darms.

Die Wissenschaft hat festgestellt, dass wir über ein zweites kleines Gehirn im Darm verfügen, das mit über 100 Millionen Nervenzellen ausgestattet ist und über die gleichen Neurotransmitter kommuniziert, wie unser Gehirn im Kopf. Dieses „zweite Gehirn“, ist quasi ein Abbild des Kopfhirns. Zelltypen, Wirkstoffe und Rezeptoren sind exakt gleich, wie Neurowissenschaftler herausgefunden haben. Das Bauchhirn analysiert nicht nur Millionen von Substanzen, sorgt für deren reibungslose Verwertung und regelt den peristaltischen Reflex, sondern ist auch mit einer großen Anzahl der im Darm befindlichen Abwehrzellen vernetzt, die ihm bei der Organisation im Kampf gegen für uns schädliche Invasoren behilflich sind. Sein Hoheitsgebiet beginnt hinter dem Magenausgang. Ab dort hat es das sagen und erst am Anus darf das Kopfhirn wieder bewusst mit steuern. Unser zweites Gehirn hat alles, was ein integratives Nervensystem benötigt und somit hat es Macht – und denkt.