Darmreinigung und Darmsanierung

Ein aus dem Gleichgewicht geratener Darm braucht Hilfe von außen, um wieder in seinen natürlichen Ursprung gelangen zu können. Hierzu empfiehlt es sich, eine Darmreinigung und Darmsanierung durchzuführen. So aufwändig sich das auch anhören mag, so einfach und simpel ist jedoch die Durchführung und kann von jedem zu Hause ohne großen Aufwand selbst durchgeführt werden. Sie enthält ausschließlich natürliche Darmreinigungsmittel zu denen Quell- und Bindemittel sowie nützliche Darmbakterien zum Aufbau der Darmflora zählen. Durch die Durchführung der Darmreinigung mit den o.g. Mitteln wird die Verdauung angeregt, der Körper besser mit Vitalstoffen versorgt, die Reinigung des Verdauungsenzyms unterstützt und dadurch das Darmmilieu so verbessert, dass sich eine ausgewogene Darmflora entwickeln kann.

Darmreinigung mit Flohsamenschalen, Probiotika, Bentonit
v.l. Flohsamenschalenpulver, Probiotika, Bentonit

Die Darmreinigung gehört zu den elementarsten Grundlagen unserer Körperpflege und damit zur Gesunderhaltung unseres Körpers. Sie ist die innere Körperpflege und mindestens einmal im Jahr, anfangs besser sogar zweimal, ebenso notwendig, wie die Pflege unseres Äußeren. Die Darmreinigung setzt sich aus der Verwendung von folgenden drei Basis-Komponenten zusammen:

 

  1. Flohsamenschalenpulver, Bentonit oder Zeolith und Probiotika.
    Das Flohsamenschalenpulver sorgt für eine Lockerung der Ablagerungen im Verdauungssystem sowie für eine Lösung von Stoffwechselprodukten und Toxinen. Zu bevorzugen ist das Flohsamenschalenpulver gegenüber den Flohsamenschalen, da das Pulver zum einen besser verträglich ist und zum anderen nicht so wirksam wie das Pulver.
  2. Bentonit und Zeolith sind Mineralerden
    Diese besitzen eine sehr hohe Aufnahme- und Bindefähigkeit. Sie sorgen im Darm für die Bindung der vom Flohsamenschalenpulver abgelösten Ablagerungen, Toxinen und Stoffwechselprodukten aber auch von schädlichen Bakterien, so dass alles unproblematisch über den Stuhlgang aus dem Darm ausgeschieden werden kann, ohne den Körper zusätzlich zu belasten. Bentonit sollte in Lebensmittel- oder Arzneimittelqualität gekauft werden, Zeolith über die Zulassung als Medizinprodukt verfügen.
  3. Probiotikum
    Probiotikum ist die Bezeichnung für die dem Darmaufbau nützlichen Bakterien. Sie sind im Handel in flüssiger Form oder in Kapseln erhältlich.

Diese drei Grundkomponenten reichen prinzipiell aus, um den Darm von innen zu säubern.

Was genau passiert bei einer Darmreinigung und Darmsanierung?

Das Flohsamenschalenpulver, das zusammen mit ausreichend Wasser (1 gestrichener Teelöffel mit 400 ml Wasser) eingenommen werden muss, in das ein gestrichener Teelöffel Bentonit in einem Schüttelbecher aufgelöst wurde, beginnt im Magen-Darm-Trakt um ein Vielfaches aufzuquellen. Das aufgequollene Flohsamenschalenpulver drückt von innen sanft gegen die Darmwand und trägt auf diese Weise ähnlich einer Kehrmaschine Schleimablagerungen, Stoffwechselendprodukte und verhärteten Stuhl ab. Diese Abtragungen werden nun vom im Wasser befindlichen Bentonit adsorbiert, also gebunden und gelangen somit nicht mehr in die Blutbahn. Die gebundenen Gifte, Schwermetalle und Schadstoffe aber auch  schädliche Bakterien werden zusammen mit dem Flohsamenschalenpulver über den Stuhl ausgeschieden. Bentonit, eine durch Verwitterung von Vulkanasche entstandene Mineralerde,  verfügt über die Fähigkeit, das 180 -fache(!) seines Eigengewichts an sich zu binden. Die Peristaltik, also die Bewegungen des Darms, die den Nahrungsbrei und den Stuhl Richtung Ausgang transportiert, wird durch die Einnahme von Flohsamenschalenpulver und Bentonit ebenfalls angeregt. Auf diesen vorbereiteten sauberen“ Nährboden“ trifft nun das Probiotikum, also die gesunden Darmbakterien, die, in Form von Kapseln und/oder Flüssigkeit zu den Mahlzeiten eingenommen, die Darmflora wieder aufbauen helfen.

Wie lange dauert eine Darmreinigung und Darmsanierung?

Die Dauer der Darmreinigung und Darmsanierung ist unterschiedlich und hängt vom Zustand des Darmes ab. Wer das erste Mal eine Darmsanierung durchführt sollte aber von einer dreimonatigen Dauer ausgehen. Allerdings werden die ersten Anzeichen von mehr Vitalität und Wohlgefühl schon nach recht kurzer Zeit spürbar sein, denn der Darm ist für jede Hilfe dankbar. In Einzelfällen,  je nach Schwere der Darmschädigungen, ist auch ein längerer Zeitraum notwendig. Empfehlenswert ist eine jährliche oder sogar halbjährliche Wiederholung einer Darmsanierung für jeweils vier bis sechs Wochen. Das Reinigen des Darmes ist ebenso wichtig, wie die tägliche äußere Reinigung und trägt nicht nur zum Wohlbefinden sondern auch zur Gesundheit bei, da unser Darm 80% unseres Immunsystems ausmacht. Unterstützend sollte zumindest für den Zeitraum der Darmreinigung und Darmsaanierung auf schwer verdauliche und schleimbildende Lebensmittel verzichtet werden, da ihr Verzehr  die Wirkung der natürlichen Darmsanierung stark verringern würden. Zu diesen Lebensmitteln zählen insbesondere Zucker, Weissmehl und Produkte daraus, Fleisch und daraus gefertigte Produkte, Milch und MIlchprodukte sowie Soja in jeglicher Form. Nach der Darmsanierung empfiehlt es sich, seine Ernährung dahingehend umzustellen, dass der Fokus auf pflanzlich, biologisch, gluten- und zuckerfrei liegt. Wer hier nicht auf alles verzichten möchte, ist gut beraten, zumindest Zucker in isolierter Form sowie Gluten aus seinem Speiseplan zu streichen und Fleisch, Fisch, Milch sowie Milchprodukte nur in geringem Maße zu sich zunehmen, um den Darm gesund und sich selbst fit zu erhalten.


Quellen:

http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1467-789X.2012.01020.x/abstract#publication-history

http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1750-3841.2011.02612.x/abstract

http://www.yearstoyourhealth.com/natural_calm/natural_vitality_info/detoxification.html

http://www.bentoniteclayinfo.com/clay_info/articles/criteria_for_selecting.htm